Kinderzahnmedizin in Schmargendorf

 

In Ihrer Zahnarztpraxis Alexander Quint bieten wir allen Patienten individuelle Behandlungskonzepte und Prophylaxepläne – auch unseren kleinsten Patienten. Besonders im Kindesalter ist eine altersgerechte Behandlung durch Ihren Kinderzahnarzt besonders wichtig. Denn Kinder benötigen sowohl psychologisch als auch physisch eine ganz andere Behandlung als Erwachsene.

 

Wann muss mein Kind zum ersten Mal zum Zahnarzt?

 

Zum ersten Mal sollten Kinder auf den Zahnarztstuhl klettern, wenn die ersten Zähne durchbrechen. Leider leidet heutzutage schon jedes zweite Vorschulkind an Karies. Das können wir allerdings durch regelmäßige und frühzeitige Untersuchungen, sowie eine gute Beratung der Eltern vermeiden.

Kinderzahnmedizin in Ihrer Zahnarztpraxis Schmargendorf

Kinderbehandlung in der Zahnarztpraxis Quint Zu unseren besonderen Leistungen der Kinderzahnmedizin, die wir unseren Patienten anbieten, zählen u.a.

  • Kindgerechte Kontrolluntersuchungen

In kindgerechten Kontrolluntersuchungen bemühen wir uns, Kindern die Angst vor dem Zahnarzt zu nehmen und Neugier zu wecken.

 

 

  • Fluoridierung der Zähne

Die Fluoridierung der Zähne dient der Kariesprophylaxe. Hierbei überzieht Ihr Zahnarzt Schmargendorf die Zähne mit einem speziellen fluoridhaltigen Dentallack. Dieser stärkt den Zahnschmelz, den natürlichen Schutzmantel der Zähne. Damit sind die Zähne besser geschützt bei Säureangriffen.

 

 

  • Fissurenversiegelung

Im Rahmen der kindlichen Fissurenversiegelung bei Ihrem Kinderzahnarzt Schmargendorf werden die kleinen Rillen auf der Kaufläche der hinteren Backenzähne (Fissuren) aufgefüllt. Es entsteht eine glatte Oberfläche, die verhindert, dass sich Essensreste festsetzen und langfristig Karies entstehen lassen.

 

 

  • zahnärztliche Beratung für Eltern

Bei der zahnärztlichen Beratung für Eltern stehen wir Ihnen in allen Anliegen und Fragen zur Verfügung. Wir beraten Sie gerne ausführlich rund um das Thema Kinderzahnmedizin, Ernährung und kindliche Mundhygiene.

 

 

  • Früherkennungsuntersuchungen (FU1-FU3)

Die Früherkennungsunsuchungen FU1-FU3 in Schmargendorf dienen der frühzeitigen Diagnostik von Karies und Fehlentwicklungen. Denn nur wenn Karies rechtzeitig erkannt wird, können wir entgegenwirken und größeren Schaden verhindern. Darüber hinaus beinhalten die Früherkennungsuntersuchung eine Anleitung zur frühkindlichen Mundhygiene, sowie hilfreiche Tipps für Eltern zur Ernährung und Kariesprävention.

Tipps für gesunde Kinderzähne: Karies bei Kindern verhindern

 

3 Ernährungtipps

  • keine süßen Getränke

Generell sollten Kinder auf gesüßte Säfte, Tee  und andere süße Getränke verzichten. Diese setzen die Zähne einem unnötigen Säureangriff auf und erhöhen das Risiko für Karies.

  • keine Süßigkeiten

Versuchen Sie, so lange wie möglich Kontrolle über den Zuckerkonsum Ihrer Kinder zu bewahren. Süßigkeiten sollten erst so spät wie möglich eingeführt werden und dann so wenig wie möglich. Denn auch diese erhöhen die Gefahr für Karies. Besonders dadurch, dass die kindliche Mundhygiene nicht so ausführlich wie der Erwachsenen ist und Essensreste somit länger an den Zähnen und den Zahnzwischenräumen verweilen.

  • ausgewogene Ernährung

Achten Sie generell, u.a. auch für die Zahngesundheit, auf eine ausgewogene Ernährung Ihrer Kinder. Diese stärkt das Immunsystem, die Entwicklung des Kindes und somit auch die Zahngesundheit.

 

5 Zahnputztipps

 

  • Babyzahnbürste

Ist der allererste Milchzahn erst durchgebrochen, sollten Kinder eine ganz weiche Babyzahnbürste in die Hand bekommen – natürlich unter Aufsicht. Spielerisch kann dies auch tagsüber zwischendurch geschehen. Abends hingegen sollten der Zahn oder die Zähnchen jedoch mit etwas Kinderzahnpasta gereinigt werden.

 

  • Die richtige Zahnbürste

Kinder sollten zuallererst ihre Zahnbürste selbst aussuchen dürfen, damit der Spaß nicht zu kurz kommt. In Drogerien gibt es heutzutage viele bunte Kinderzahnbürsten mit lustigen Motiven.

 

  • Die richtige Zahnpasta

Kinder sollten unbedingt eine Kinderzahnpasta verwenden. Der Unterschied zwischen Zahncremes für Erwachsene und für Kinder ist nicht nur die Farbe, sondern auch der Fluoridgehalt. Dieser ist in Kinderzahnpasten deutlich niedriger, da die Kinderzähne hochdosierte Fluoridgehalt nicht vertragen. Werden doch Erwachsenenzahncremes verwendet, entstehen weiße Flecken auf den Zähnen. Diese stellen keine gesundheitliche Gefahr dar, sind allerding ein ästhetischer Makel.
Zusätzlich sollten sie darauf achten, möglichst keine Zahnpasta mit Geschmack zu verwenden. Denn diese erhöhen das Risiko, dass Kinder den Großteil der Zahnpasta absichtlich schlucken. Dadurch bleiben Bakterien der Zahnbeläge weiterhin im System.

  • Die richtige Zahnputzzeit

Die Zahnputzzeit sollte zwei Minuten betragen. Damit Sie nicht ständig die Uhr im Blick haben müssen, empfiehlt sich eine Sanduhr, die Ihr Kind selbst umdrehen und beobachten kann.

 

  • Selbstständiges Putzen

Sind dann die Backenzähne auch durchgebrochen, sollten die Kinder unbedingt auch an das selbstständige Putzen gewöhnt werden. Bei Bedarf kann Mama oder Papa auch nochmal kontrollieren und nachputzen.

Zahnarztangst bei Kindern verhindern

Ihr Kinderzahnarzt Schmargendorf empfiehlt, Kinder möglichst früh an ihren Zahnarzt und die Praxisatmosphäre zu gewöhnen. Dafür ist es ratsam, Ihren Schützling schon zu Ihren eigenen Vorsorgeterminen mitzubringen (keinesfalls zu Behandlungen!). Anschließend kann auch Ihr Kind von Ihrem Kinderzahnarzt Schmargendorf untersucht werden, um Ängste abzubauen.

Bei speziellen Gewöhnungsterminen für Kinder in Ihrer Kinderzahnarztpraxis Schmargendorf Alexander Quint werden besonders Schüchterne dazu eingeladen, sich die Umgebung genau anzuschauen und auch Fragen zu stellen.

Sie suchen einen Kinderzahnarzt in Berlin-Schmargendorf? Dann kommen Sie gerne vorbei in Ihrer Praxis für Kinderzahnmedizin Alexander Quint. Lernen Sie uns kennen und überzeugen Sie sich selbst. Wir freuen uns auf Sie!