Ob sie nun Dentalphobie, Zahnarztphobie, Zahnphobie oder Oralphobie genannt wird – schön ist Angst nicht. Außerdem haben sie alle eines gemeinsam: allein der Gedanke an das Geräusch des Bohrers verursachen Angst vor Schmerz, Hilflosigkeit, Spritzen oder auch einfach nur Scham.

Rund fünf Millionen Menschen in Deutschland sind von Zahnarztangst betroffen.

Die Ausprägungen sind natürlich unterschiedlich und reichen von einer leichten Angst bis hin zur extremen Form, der Phobie.Behandlung von Angstpatienten in der Berliner Praxis Quint

Ich biete Ihnen in meiner Zahnarztpraxis in Berlin-Schmargendorf Gelegenheit, sich Ihrer Angst zu stellen. Mein Team und ich sind einfühlsam, verständnisvoll und arbeiten in einer professionellen, familiären Atmosphäre. Wir gehen ausführlich auf Ihre Ängste und Gefühle ein.

Am Anfang steht das Kennenlernen. Dabei hilft Ihnen hoffentlich auch diese Internetpräsenz meiner Praxis, um einen ersten Eindruck zu erhalten. Anschließend ist das persönliche Kennenlernen natürlich essentiell. Nehmen Sie dazu bitte telefonischen oder persönlichen Kontakt mit mir und meinem Team in der Zoppoter Str. auf, um einen ersten Termin zu vereinbaren.

Die nächsten Schritte sind die Beurteilung des Zahnzustandes und die Erstellung eines Plans zur Behandlung. Mit Ihnen erarbeiten wir gemeinsam ein Konzept, welches eine stress- und weitgehend schmerzfreie Behandlung mit sich bringt. Ist Ihre Angst sehr ausgeprägt oder die Sanierungsmaßnahme umfangreich, besteht auch die Möglichkeit einer Vollnarkose.

Den ersten Schritt des Kennenlernens haben Sie schon erfolgreich gemeistert. Zögern Sie jetzt nicht mehr, einen Termin für ein persönliches Kennenlernen in meiner Zahnarztpraxis in Berlin-Schmargendorf auszumachen. Wir freuen uns auf Sie!